Link zu design.waldnaab.com

waldnaab.com ®

     
 
Waldnaabtal waldnaab.comwaldnaab.com

  Kontakt     Über uns    Leistungen   Impressum    AGB 
  26.05.2016     

 

Informationen über die Waldnaab
Orte an der Waldnaab


Das Waldnaabtal, ein Magnet für Naturfreunde

Nicht Burgen, Schlösser oder Kirchen sind hier zu bewundern, nein es sind landschaftliche Besonderheiten und eine schon seit langem unter Schutz gestellte Natur, die uns hier erfreuen.

In Millionen von Jahren hat einst die Waldnaab das Granitmassiv zwischen Falkenberg und Windischeschenbach durchnagt. Daher fließt sie heute zwischen Hängen, übersät mit Felsen darin und auch in ihrem Bett stehen und liegen oft riesige Blöcke aus Granit, abgeschliffen, manche mit Mulden und tiefen runden Löchern (wie z. B. die Gletschermühle, rund und etwa 60 cm tief).

Ausgangspunkte für Wanderungen sind Windischeschenbach, das Kloster Johannistal, die Jugendherberge Tannenlohe und der Parkplatz bei der Hammermühle (etwa ein Km von der Kirche in Falkenberg, rechts von der Waldnaab).
Am längsten ist die Strecke von Windischeschenbach aus (etwa zweieinhalbe Stunden bei beschaulichem Tempo). Besonders reizvoll, aber etwas beschwerlich ist bei dieser Wanderroute der „Uferpfad“. Sehr beliebt ist der Weg (meist Steig) von dem Parkplatz bei der Hammermühle aus, zurück dann über den Mühlnickelweiher, insgesamt etwa zweieinhalbe Stunden.

Ziel aller Wanderungen ist die Blockhütte. Wunderbar ist es hier zu sitzen auf einer Bank im Freien, umrahmt von waldigen Hängen, mit Blick auf eine Wiese voll spielender Kinder und auf ein Schöpfrad, das sich hoffentlich gerade dreht, fern allem Straßenlärm, dazu noch gut bewirtet und freundlich bedient! Einfach herrlich!

Diese Kurzbeschreibung stammt von Karl Singer, der oft und bei jeder Jahreszeit mit dem Oberpfälzer Waldverein Altenstadt durch dieses reizvolle Tal gewandert ist.


Skizze größer Wanderskizze sowie kurze Parkplatzbeschreibung.


Wann ist die Blockhütte geöffnet?

Die Blockhütte ist von März bis einschließlich Oktober bis auf Montag täglich so ab 9:00 Uhr bis ca. 20:00 Uhr geöffnet.
Im November ist die Blockhütte geschlossen.
Von Dezember bis einschließlich Februar ist die Blockhütte an den Wochenenden (Samstag und Sonntag) sowie an den Feiertagen geöffnet.


Anfahrten:

Zum Parkplatz Tannenlohe:
Von der A93 Abfahrt Falkenberg, Reuth in Richtung Reuth.
Nach ca. 1 Km links bei Tannenlohe einbiegen.
Nach ca. 500 Meter links > Parkplatz.

Zum Parkplatz bei Falkenberg:
Von der A93 Abfahrt Falkenberg, Reuth in Richtung Falkenberg.
Nach ca. 2 Km rechts nach Falkenberg einbiegen.
Ca. 500 Meter rechts > Parkplatz

Zum Parkplatz bei Ödwalpersreuth:
Von der A93 Abfahrt Falkenberg, Reuth in Richtung Reuth.
Nach ca. 1 Km links bei Tannenlohe einbiegen.
Nach ca. 1 Km kurz nach Ödwalpersreuth links einbiegen.
Ca. 500 Meter > Parkplatz.

Zum Parkpatz bei Johannistal (Möglicher Wanderweg "Uferpfad"):
Von der A93 Abfahrt Windischeschenbach / Tirschenreuth in Richtung Windischeschenbach
Nach ca 1 Km links und gleich wieder rechts Richtung Bernstein einbiegen.
Nach ca 1 Km rechts nach Johannnistal einbiegen.
Ca. 500 Meter links > Parkplatz.


Inhaber der Blockhütte:

Herrn Höcht unter Tel. 09637 / 415 erhalten.


Mehr Infos:

Touristeninformation Waldnaab,
Hauptstrasse 34,
92670 Windischeschenbach
Tel. 09681 / 401-240 oder per
Fax. 09681 / 401-100
 

Von Tannenlohe
zur Blockhütte.

Bild größer
Beginn Tannenlohe


Bild größer
Schild Sauerbrunnen


Bild größer
Rastst. Sauerbrunnen


Bild größer
Sauerbrunnen


Bild größer
Waldnaab


Bild größer
Waldnaab


Bild größer
Waldnaab


Bild größer
Butterfass


Bild größer
Butterfass


Bild größer
Butterfass


Bild größer
Karte bei Blockhütte


Bild größer
Blockhütte


Bild größer
Wasserrad


Bild größer
Baum über Waldnaab




Unsere Anschrift:

waldnaab.com ®
Johann Bächer
Hinterm Dorf 29
92665 Altenstadt

Tel. 09602 639496
Fax 09602 639495

Portal:
waldnaab.com
Webdesign:
waldnaab.net  oder
design.waldnaab.com
Email:
info@waldnaab.com
 
         
 

copyright © Herausgeber, Design, und Pogrammierun

g von Johann Bächer